Hier finden Sie uns

Neurologische Praxis

Dr. med. Michael Schajor

Marktplatz 2

73614 Schorndorf

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07181 - 24051

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Neurologische Praxis Dr. med. Michael Schajor
Neurologische Praxis Dr. med. Michael Schajor

Neurologische Praxis Dr. med. Michael Schajor, Tel. 0 71 81 / 2 40 51

 

 

 

Allgemeines und Historisches zur Neurologie

 

Die Geschichte beginnt, wie nicht anders zu erwarten, in der Antike, genauer:

In Griechenland.

Bereits Pythagoras und Anaxagoras haben erstmals das Gehirn als Sitz des Denkvermögens, der Empfindungen und der Seele sowie die Verbindung von Gehirn und Nerven beschrieben. Das griechische Wort für Nerv ist "neuron" und damit Ursprung der Bezeichnung "Neurologie", als medizinische Wissenschaft und Lehre vom Nervensystem und seinen Erkrankungen.

 

Während sich das Fach im angloamerikanischen Raum von Beginn an eigenständig entwickelte, ging es in Deutschland etwa Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Inneren Medizin hervor.

Das Nervensystem wird unterteilt in seinen zentralen Teil (Gehirn und Rückenmark) und das periphere Nervensystem (Nerven, welche z.B. Arme und Beine versorgen) einschließlich seiner Verbindungen, insbesondere zur Muskulatur. Wichtig und eigenständig ist auch das vegetative Nervensystem (z.B. Herz-, Kreislauf- und Darmregulation, Schwitzen, usw.).

Es wird somit deutlich, dass Gehirn und Nerven Verbindungen zu allen Geweben und Organen des Körpers haben, so dass das Fachgebiet der Neurologie diesen "von Kopf bis Fuß" betrifft. Entsprechend gibt es Überschneidungen zu quasi allen Fachgebieten der Medizin.

 

Wichtige Erkrankungen in der Neurologie sind z.B.: Schlaganfall, Epilepsie, Parkinson, Demenzen, Kopfschmerz- und Schwindelsyndrome, Multiple Sklerose, Myasthenie, Polyneuropathie und viele weitere.

 

Kennen Sie Alois Alzheimer? Oder Michail Bechterew? James Parkinson? Auch Sigmund Freud, Colleen Mc Cullough ("Die Dornenvögel") und Oliver Sacks ("Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte") waren Neurologen.

Eckart von Hirschhausen, der bekannte deutsche Moderator, Kabarettist und Buchautor, arbeitete als Arzt in der Kinderneurologie, bevor er sich seinem weiteren künstlerischen Werdegang zuwandte.

 

 

Es gibt auch eine Fülle bekannter Neurologischer Patienten:

 

(Quelle: dhm.de)

Die 3 alliierten Staatschefs Stalin, Roosevelt und Churchill (hier ein Foto von der Konferenz auf Jalta) eint, dass sie alle an einem Schlaganfall bzw. dessen Folgen verstorben sind.

 

Salvador Dali, Mohammed Ali, Katherine Hepburn und Papst Johannes Paul II. litten an

Parkinson.

 

Alexander der Große, Michelangelo, Napoleon, Robert Schumann und Agatha Christie hatten eine Epilepsie.

 

Julius Ceasar, Hildegard von Bingen, Claude Monet, Wilhelm Busch und Frédéric Chopin plagte eine Migräne.

 

Dies ist nur eine kleine Auswahl bereits verstorbener Prominenter aus verschiedenen Bereichen.

Neurologische Beschwerden und Erkrankungen sind vielfältig, weltweit verbreitet und in allen Bevölkerungsschichten anzutreffen. Gestern wie heute.

 

 

Wußten Sie

 

dass Ihr Gehirn zwar nur 2% Ihrer Körpermasse ausmacht, aber 20% des

   Energieumsatzes des   Körpers verbraucht?

 

- dass man bereits nach 6 - 10 Sekunden bewusstlos wird, wenn die

   Sauerstoffversorgung des Gehirns vollständig unterbrochen wird, und dass nach 3

   Minuten irreparable Zellschäden auftreten?

 

- dass unser Gehirn gleich von 4 Schlagadern mit Blut versorgt wird?

 

- dass periphere Nerven nach einer Durchtrennung 2-5mm/Tag nachwachsen können?

 

- dass zwischen Großhirnrinde und großer Zehe nur zwei Nerven genügen, um die

   gesamte Distanz zu überwinden?

 

- dass Nervenzellen im Gehirn Informationen bis zu 1000x/Sekunde austauschen

   können?

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Neurologische Praxis Dr. med. Michael Schajor